Diensthunde - Polizeihund

Diensthunde und Diensthundeführer

Lebensretter und im Einsatz bei für den Menschen gefährlicher Aufgaben.

Diensthunde sind insbesondere bei Behörden ausgebildete Gebrauchshunde. Der Diensthund wir bei Polizei (z.B. Schutzhund), Militär (z.B. Zugriffshund) und dem Zoll (z.B. Rauschgifthund) eingesetzt. Jeder Diensthund hat auch einen dazugehörigen Diensthundeführer.

 

Wird ein herrenloser Koffer gefunden sind es Diensthunde, die diesen auf Sprengstoff untersuchen. In der Terrorbekämfpung ein unverzichtbarer Helfer.

Aufgaben für den Polizeihund

Aufgaben von Polizeihunden und Diensthunden

  • Schutzhund
  • Spürhund
  • Drogenspürhund
  • Sprengstoffspürhund (verschiedenste Sprengstoffe, aber auch Waffen und Munition)
  • Brandmittelspürhund
  • Leichenspürhund
  • Personensuchhunde (Mantrailing)
  • Geldmittelspürhund

Diensthunderassen in Deutschland

Eine gezielte Züchtung fördert notwendige Eigenschaften des Polizeihundes. Hierzu gehören insbedondere eine gute Suchleistung (Nasenleistung), die Freude zur Unterordnung und der Schutztrieb. Auch im Hundesport sind das die geforderten Eigenschaften, die ein guter Hund für den Sport mitbringen sollte.

Hunde beim Militär

Als Kriegshund kein erfreuliches Thema. Diese Hunde töten Menschen und retten Soldaten der eigenen Truppe durch ihren Einsatz das Leben. In Friedenszeiten erhalten die Hundekameraden beste Pflege und Ausbildung nach heutigen Erkenntnissen der Verhaltensforschung. 

Perfekte Kämpfer

Hochkonzentrierte Hunde werden als perfekte Kämpfer ausgebildet. Die Hunde müssen als sogenannte "Zugriffshunde" in Gebäude eindringen und dort alle Feinde, die der Hund antrifft überwältigen. Sie müssen Minen, Sprengstoffe und Waffen anzeigen können und gleichzeitig den Weg weisen. Wer glaubt, einem Hund sei dies nur mit Zwang beizubringen irrt. Auch die Bundeswehr hat 2005 die Hundeausbildung reformiert und aufgrund moderner Verhaltensforschung umgestellt, da man heute weiß, dass ein Hund der Angst hat nicht lernen kann. Der Hund wird überwiegend mit Spiel, Spaß und Belohnung motiviert.

 

Quellen:

Eine Hand voll Leckerli. Der Spiegel vom 21.12.2013

Schule für Diensthundewesen der Bundeswehr (SDstHundeBw). Tag der offenen Tür.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Werner Schmitz | created by amp; Dirk Schwartz - www.koblenz-taxi.com